Marulasafaris

 

Allgemeine Informationen – nicht nur für Jäger

 
Wetter und Klima:

 
Die Jahreszeiten auf der Südhalbkugel sind denen in Europa entgegengesetzt: wenn in Europa Winter ist,  herrscht in Südafrika die heißeste Zeit,  umgekehrt wenn es in Europa warm ist, ist es dort " kalt ". Im Hochsommer steigen die Temperaturen auf  über 30 Grad Celsius. Die Wintertage sind meist angenehm,  kurz vor Sonnenaufgang kann es jedoch sehr kühl sein.
 
Von  Januar  bis März ist die normale Regenzeit, deshalb ist ab April das Land grün und üppig. Das Wild ist deshalb auch schwerer auszumachen, auch ist es auf die Wasserstellen meist nicht angewiesen. Ab Juni vertrocknet der Busch, das Gras wird gelb und die Jagd dementsprechend  einfacher. Die beste Jagdzeit ist daher von April bis Oktober. Marula Safaris liegt auf etwa 1.200 m Höhe, die trockene Wärme ist  gut verträglich. Ab September ist die Jagd eher nur am Morgen und Abend lohnend, da das Wild tagsüber im Schatten ruht. Wegen der oft empfindlich niedrigen Morgentemperaturen ist es empfehlenswert, warme Bekleidung mitzunehmen.

 

Zeitzone:

Standardzeit in Südafrika ist Mitteleuropäische Sommerzeit. Südafrika kennt keine Sommerzeitumstellung. Dies bedeutet, bei deutscher Sommerzeit kein Umstellen der Uhr nötig.

 

Währung:

Die Währungseinheit in Südafrika ist der Rand  ( R ), der in 100 Cents geteilt wird. Die Banknoten gibt es  in R200, R 100, R50, R20 und R10 Stückelungen. Kreditkarten werden von den meisten Gaststätten, Hotels und anderen Einrichtungen angenommen. Der Kurs  (Stand März 2019 :  1€   = 15,9 Rand)
 

Elektrizität:

Die elektrische Spannung beträgt in Südafrika 230 – 240 Volt, 50 Hz. Die Mitnahme eines Multisteckers wird empfohlen.

 
Einreise nach Südafrika :

Die Einreise nach Südafrika ist unkompliziert. Ein Reisepass mit einer Restgültigkeitsdauer von 6 Monaten über die beabsichtigte Aufenthaltsdauer hinaus ist erforderlich. Es sollten noch genügend Leerseiten für Eintragungen und Stempel bei der Einreise vorhanden sein. Besucher können maximal 90 Tage im Land bleiben. Für Reisende aus der EU wird bei der Einreise  am Flughafen in Johannesburg ein kostenloses Touristenvisum ausgestellt.

Hinweise für die Einreise von Minderjährigen
Am 26.05.2014 traten neue Regelungen für Reisen von Minderjährigen in Kraft. Personen unter 18 Jahren müssen neuerdings bei Ein- und Ausreise eine vollständige Geburtsurkunde vorweisen, aus welcher beide Eltern hervorgehen. (Hinweis: Am 10. Juni 2014 teilte das südafrikanische Innenministerium ergänzend mit, dass die Vorlage einer Geburtsurkunde erst ab dem 1. Oktober 2014 zwingend vorgeschrieben ist.)


 

 
Gesundheit und Versicherungen :

Südafrika ist ein Land, in dem das Gesundheitsrisiko verhältnismäßig gering ist. Der medizinische Service in den öffentlichen und privaten Krankenhäusern ist sehr gut. Eine eventuelle ärztliche Behandlung muß bezahlt werden, es wird daher dringend empfohlen, eine Auslandskrankenversicherung abzuschließen. Das Gebiet um Marula-Safaris ist malariafrei. Sollte geplant sein, etwa nach Zimbabwe oder in den Krüger-Nationalpark zu reisen, wird allerdings eine Malariaprophylaxe  empfohlen. Diese Malariaprophylaxe beginnt eine Woche vor Reiseantritt. Genaue Informationen gibt rechtzeitig vor Reiseantritt der Haus- oder Amtsarzt. Er veranlasst alle relevanten Gesundheitschecks und notwendigen Impfungen. (Unterschiedliche Malariamedikamente !)
Grundsätzlich wird bei der Reise nach  Südafrika eine Tetanus- sowie Hepatitis A/B-Impfung empfohlen. Leitungswasser ist in der Regel sauber, trotzdem ist es ratsam, nur abgefülltes Wasser zu trinken.

 

Bogenjagd :

Sie haben bei uns die Möglichkeit, mit Pfeil und Bogen zu jagen. Bei der Bogenjagd kann nicht gleichzeitig auch mit dem Gewehr gejagt werden. Die für die Bogenjagd notwendigen Reviereinrichtungen, wie etwa getarnte Sitze bei Wasserlöchern und Salzlecken sind vorhanden. Das Mindestabzugsgewicht des Bogens sollte nicht weniger als 50 Pfund , bei größeren Antilopen 70 Pfund betragen.