Marulasafaris


Allgemeine Bedingungen


Zahlungsbedingungen:

Nach Buchung der Jagd wird innerhalb von zwei Wochen eine Anzahlung in Höhe von 10% des Betrages - mindestens aber 1000,00 € - fällig.
Als Verwendungszweck geben Sie bitte Ihre Buchungsnummer an, welche Sie auf Ihrem Vertrag finden.
Sollten Sie Ihre gebuchte Jagdreise mehr als 60 Tage vor Reiseantritt stornieren wollen, erhalten Sie 90 % Ihrer Anzahlung zurück. Bei einer Absage der Reise bis 30 Tage vor Reisebeginn verfallen 50 % der Anzahlung. Bei Stornierung innerhalb der letzten 30 Tage vor Reisebeginn verfällt die gesamte Anzahlung.
Sollten Sie die Reise bereits komplett bezahlt haben, erstatten wir Ihnen bei Nichtantritt die Summe unter Berücksichtigung der vorgenannten Bedingungen zurück.
Für die Begleichung des Restbetrages steht es Ihnen frei, die Summe 30 Tage vor Reiseantritt zu überweisen oder direkt vor Ort - in Südafrika - bar zu bezahlen.
Wenn Sie die Reise zum geplanten Zeitpunkt nicht antreten können, haben Sie die Möglichkeit ihren Termin innerhalb des nächsten Jahres zu verschieben oder einen anderen Jäger für Sie zu benennen. Die Anzahlung verbleibt dann auf dem Konto von „Marula-Safaris“.

Hinweis:

Bei Buchungen auf Abschuss von Leopard, Flusspferd, Krokodil und Elefant müssen die dazu notwendigen Lizenzen so zeitnah wie möglich erworben werden. Der Preis einer Lizenz liegt zwischen 50,00 € und 100,00 €. Die Lizenzen müssen in jedem Fall - auch bei frühzeitiger Absage der Reise - bezahlt werden.
Es empfiehlt sich daher der Abschluss einer Reisekostenrücktrittsversicherung.
Bei Bedarf kann über einen freien Versicherungsvertreter eine Reiserücktrittsversicherung abgeschlossen werden.

Haftungen:

Marula-Safaris ist um größtmögliche Sicherheit seiner Gäste samt deren Ausrüstung während des Aufenthaltes bemüht. Es wird allerdings keine Haftung für erlittene Schäden, Pannen oder Unfälle jeglicher Art, die sich während des Aufenthaltes in Afrika ereignen, übernommen.

 
Im Rahmen des Vermittlungsauftrages haftet Marulasafaris-Deutschland  für die ordnungsgemäße Vermittlung, jedoch nicht für die von Leistungsträgern zu erbringenden Leistungen. Angaben, die Marulasafaris über die Reise weitergibt, erfolgen ausschließlich nach Angaben der Veranstalter bzw. Leistungsträger. Die gemachten Angaben sind demzufolge nur an den Reisenden weitergegeben. Für den Vertrag mit dem Veranstalter bzw. Leistungsträger sind deren Angaben maßgebend.

Eine Jagdreise ist mit einer sonstigen Reise nur bedingt zu vergleichen. Deshalb müssen Reisende im Rahmen des Zumutbaren, Abweichungen von der Beschreibung der Reise und einzelner Leistungen im Angebot hingenommen werden.

In keinem Fall haftet Marulasafaris-Deutschland  für den Jagderfolg des Reisenden. Eine Garantie für die Qualität des zu bejagenden Wildes und den jagdlichen Erfolg kann nicht gewährleistet werden, so dass jegliche Schadensersatzansprüche ausgeschlossen sind. Teilnehmer an Jagdreisen übernehmen die volle Verantwortung für alle Risiken und Gefahren, die mit einer Jagdreise verbunden sind. Jeder Schuss erfolgt auf Risiko des reisenden Jägers. Sollte der reisende Jäger ein nicht durch den „Proffesional Hunter“ freigegebenes Stück Wild erlegen, hat er mit einer deutlich höheren Abschussgebühr und Konsequenzen des Jagdlandes zu rechnen.

Der Reisende ist verpflichtet, eventuelle Beanstandungen vor Ort zu melden und Abhilfe zu verlangen.